Winterzauber wider Willen | Sarah Morgan



Titel: Winterzauber wider Willen
Autor: Sarah Morgan
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1., Aufl. (10. Oktober 2014)
Reihe: 
1. Winterzauber wider Willen
2. Weihnachtszauber wider Willen
3. Sommerzauber wider Willen 
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3956490767
Seitenanzahl: 384 Seiten
Format: Taschenbuch

 




»Hast du nicht zugehört? Ich verspeise Herausforderungen zum Frühstück, zusammen mit einer Portion Schwiergkeiten und dem Unmöglichen als Garnitur. Nur dass ich neuerdings gern einen Schuss Ahornsirup hinzufüge. Ich finde, er gibt dem Ganzen die besondere Note.«
 

Weihnachten / Liebe / Freundschaft / Vergeben / Neuanfang  / Familie


Dezember: und Kayla Green hat nur einen Weihnachtswunsch: dass das Fest der Liebe möglichst schnell vorbeigeht! Schlitten, Rentiere und dieser bärtige alte Mann im roten Mantel sind ihr ungefähr so angenehm wie Zahnschmerzen. Da kommt der PR-Expertin der Auftrag von Jackson O Neil sehr gelegen. Als der Hotelier sie bittet, die Feiertage im malerischen Snow Crystal zu verbringen und dort eine Kampagne für das Skiresort seiner Familie zu entwickeln, kann Kayla nicht Nein sagen. Immerhin ist Jackson ihr Auftraggeber - und dazu äußerst attraktiv! Und die luxuriöse Blockhütte, in der er sie einquartiert, entpuppt sich zum Glück als lamettafreie Zone. Doch schon das erste Treffen mit Jacksons Familie bringt die Weihnachtshasserin ganz schön in Bedrängnis.  
Cover 
Es ist sehr schön und glitzert (#Mädchentraum). 
Es wirkt dadurch sehr weihnachtlich und hat mir sehr gut gefallen.  

Schreibstil
 Obwohl der Schreibstil sehr flüssig ist, fand ich es schwer am Anfang der Geschichte hinein zu finden, da Kayla's Charakter einfach etwas schwierig ist. Das wird aber mit der Zeit besser. Ansonsten gibt es nichts Besonderes an dem Schreibstil. Er ist angenehm flüssig und nett, aber nicht besonders herausragend. Sehr schön waren allerdings die Beschreibungen der Orte und die sehr bildliche Erzählweise.  

Story
 Die PR-Expertin Kayla Green, welche mit dem Weihnachtsfest so gar nichts anfangen kann wird zu einem neuen Auftrag geschickt. Durch ein Erlebnis in ihrer Kindheit hasst sie das "Fest der Liebe" und es dreht sich eigentlich darum, was dieses Ereignis ist. Natürlich, so wie es meistens ist, ist es viel WInd um nichts. Beziehungsweise wird es viel schlimmer dargestellt als es eigentlich ist. Finde ich. Dann muss Kayla für einen neuen Auftrag in eine luxuriöse Blockhütte außerhalb der Stadt, da sie dem Ski - Ressort "Snow Crystal" in Sachen PR helfen soll. Leider stellt sich heraus, dass Jackson's Familie totale Weihnachtsfanatiker sind und dass ein paar Unstimmigkeiten innerhalb der Familie ihr das Leben und vor allem die Arbeit schwer machen. Die Story war nichts Neues, tausendmal benutzt und tausendmal gelesen. Aber das war mir beim Kauf des Buches schon bewusst. 

Charaktere
Am meisten mochte ich Jacksons Familie - seine Großeltern, seine Mutter Elisabeth, Tyler und Sean und Elise die französische Köchin :D Kayla fand ich etwas schwierig und Jackson ist einfach übermäßig perfekt. Fast schon zu perfekt. Dafür hat die Familie und die Liebe innerhalb der Familie ordentlich gepunktet!
 
Gefühle
 Wirklich Mitgefühl hatte ich ehrlich gesagt nicht. Ich bin einfach ein Eiszapfen. :D Nein, natürlich nicht. Ich fand nur, dass ein bisschen viel Wind um soetwas "banales" gemacht wurde. Das fand ich doch schon etwas übertrieben. 

Spannung
 Zur Spannung muss man nicht viel sagen, sie war nämlich nicht da. Es ist nun mal eine Happy End Geschichte und das ist von Anfang an klar. Aber das brauchen wir halt im Winter :D Die Liebesgeschichte hat mich auch nicht wirklich berührt, da es ... zu einfach war. Es war meiner Meinung nach alles ein bisschen Realitätsfern und dann das Ende... dazu sage ich nichts

Humor
  Der Humor ist bei mir immer eine sehr wichtige Kategorie und bei dieser Geschichte war es an den richtigen Stellen witzig und amüsant, dafür gibt es ein paar extra Pünktchen.





Cover:          ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Schreibstil:   ♥ ♥ ♥
Story:           ♥ ♥
Charaktere:   ♥ ♥ ♥
Spannung:     ♥ ♥
Gefühle:        ♥ ♥ 
Humor:         ♥ ♥ ♥







♥ ♥ ♥
3/5

Ein schönes Weihnachtsbuch, 
aber kein Buch das man mehrmals lesen kann.

Love, Rosie | Cecilia Ahern



Titel: Love, Rosie
Autor: Cecilia Ahern
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 4 (22. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3596031511
Seitenanzahl: 448 Seiten
Format: Taschenbuch

 
»Ich schmeiß immer alles zu schnell hin. Hab ich in meinem Leben überhaupt schon jemals etwas wirklich Wichtiges getan? Ich hab immer irgendwie eine Ausrede gefunden, um den Weg des geringsten Widerstands zu gehen.«
 
 

 

Erwachsen werden / Freundschaft / Liebe / Verlust / Glück / das Leben


Alex und Rosie kennen sich, seit sie Kinder sind. Das Schicksal hat sie zu mehr als besten Freunden bestimmt, das scheint jedem klar – nur dem Schicksal nicht … Alex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. Alex muss kurz vor dem Abi mit seinen Eltern von Irland nach Amerika ziehen. Rosie will nachkommen und Hotelmanagement studieren, doch dann wird sie schwanger. Und das nicht von Alex. Sie zieht ihre Tochter allein groß, Alex heiratet eine Amerikanerin. Erst nach Jahren ist er wieder solo - doch inzwischen ist auch Rosie verheiratet ...



Wie soll ich es beschreiben? Dieses Buch ist die Erfüllung meiner Träume! Die Geschichte von Rosie und Alex ist so wunderschön und doch so nervenaufreibend. Ich liebe den Schreibstil und den Fakt, dass das gesamte Buch nur aus Zettelchen, Briefen, Emails und Chatverläufen besteht. Das ist etwas sehr Besonderes und wahnsinnig toll. Am Anfang sah ich die Gefahr darin, dass man vielleicht nicht richtig mitkommen könnte, da alles was geschrieben wird ja auch nur erzählt wird und nicht in diesem Moment passiert, aber es ist einfach wundervoll! Ich liebe die Story - den Verlauf, die Dinge die ringsherum passieren und vor allem die vielen witzigen Momente im Leben der chaotischen Rosie Dunne xD Da kommen wir gleich zu den Charakteren. Mein absoluter Favorit wäre da. RUBY! (und jetzt alle im Chor: Ruby! Ruby! Ruby! Ruby!) :D Die Charaktere sind fantastisch! In ihrer Art, ihrer Entwicklung und der Art wie sie vorgestellt behandelt werden. Natürlich gibt es in jedem Buch ein paar Idioten, aber gottseidank isst ja niemand gerne Rinderhoden :D (#youwillgetitwhenyoureadit) Es ist spannend, wenn auch auf eine andere Art und Weise. Die Gefühle... oha... die Gefühle. JAAA! Gefühle gibt es! Hier und da! Überall und meistens tragen sie den Namen: ALEX (und jetzt alle im Chor: Alex! Alex! Al... okay.) Und was den Witzfaktor angeht... WAHNSINN! Wirklich! Es ist abnormal, wie ein Buch so berührend und traurig und doch so durch und durch witzig sein kann. Es ist ein wahres Meisterwerk! Auch wenn ich nun wirklich kein Fan von Cecilia Ahern bin muss ich sagen: Es ist ein Meisterwerk. Ein absolutes Meisterwerk! Danke dafür Ich empfehle.. nein, ich ZWINGE euch dieses Buch zu lesen. Davor muss ich euch aber noch etwas Wichtiges sagen: Das ist nicht die Filmversion. Es ist die traurige Version. Es ist die wahre Version.


Cover:          ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Schreibstil:   ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Story:           ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Charaktere:   ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Spannung:     ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Gefühle:        ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Humor:         ♥ ♥ ♥ ♥ ♥







♥ ♥ ♥ ♥ ♥
5+/5

Dieses Buch ist die Erfüllung meines Lebens.

Ich muss da mal was loswerden...


Meine lieben Bücherwürmer und Bücherwürmerinnen :D
Erst einmal herzlich Willkommen hier auf meinem Blog!
Hier bin ich nun, bald ist das Jahr zu Ende und was kann man dieses Jahr zu meinem Blog sagen?
Nicht viel auf jeden Fall.


Mein eigentliches Ziel 100 Bücher zu lesen habe ich dieses Jahr bei Weitem verfehlt, genauso wie das schreiben von Rezensionen, weswegen sich nun 40(?!) zuschreibende Rezis auf meiner To Do Liste türmen! Wie das passieren konnte? Ich weiß es nicht.

Ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht und hatte auch organisatorisch sehr viel zu tun, da ich die Organisation des Abiballs auf mich genommen habe. Danach war ich im Urlaub, danach habe ich mich auf eine Aufnahmeprüfung vorbereitet und wieder danach habe ich gefühlt jeden Tag gearbeitet um Geld zu sparen. Was lernen wir daraus? Ich habe mich fast gar nicht um meinen Blog gekümmert und das tut mir sehr leid!

Ich habe gemerkt, dass immer mehr Abonennten abspringen und ich kann es ihnen nicht verübeln, denn hier war ja nichts los!
Genauso ging es mir auf Instagram und den anderen sozialen Netzwerken. Ich habe keine Aktionen wie sonst immer geplant und ich muss sagen, ich hab das ganze Jahr in einer riesigen Leseflaute gesteckt. Wenn ich mal Zeit hatte habe ich nicht gelesen, sondern lieber etwas anderes gemacht. Ich weiß auch nicht wo das herkam, aber es ist nun auf jeden Fall wieder überwunden.

Ich wollte hier nur mal ein offizielles Statement und eine Entschuldigung für mein schlampiges Umgehen mit meinem geliebten Blog abgeben. Ich verspreche euch, es wird sich ab jetzt bessern und nächstes Jahr lasse ich mir auch wieder ein bisschen mehr einfallen!

Außerdem entschuldige ich mich bei den Autoren die unter meiner Leseflaute gelitten habe, oder besser gesagt ihre Reziexemplare. 


Da es Zeit für Veränderungen wird wollte ich euch ein paar Sachen fragen:
Findet ihr das derzeitige Design gut? Wollt ihr immer eine Monatliche Zusammenfassung? Habt ihr Ideen zur Verbesserungen meines Blogs? :)

Lasst alles raus!!
Mit ganz viel Liebe,

Lara