Harry Potter Zaubersprüche || TAG

Hallo ihr fleißigen Leseratten!
Diesen TAG fand ich soooo toll, dass ich mich einfach selber getaggt habe :D

o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o

1. Alohomora - Ein Buch, das dich in ein neues Genre eingeführt hat
Ich nehme mal die Standardantwort... Harry Potter? :D Fantasy!!! ♥

2. Leglilimes - Welches Buch hast du, nachdem du es gelesen hast, für längere Zeit nicht mehr aus dem Kopf bekommen?
Panem-Panem-Panem. Ich habe sogar davon geträumt! (Es waren keine schönen Träume! (Ich war immer mit anderen Leuten in der Arena und wurde Zeuge davon, wie ich meine Klassenkameraden und Freunde umgebracht habe)) Hilfe.

3. Aguamenti - Ein Buch, das dich zum Weinen gebracht hat
Ganz schlimm war bei mir (natürlich Harry Potter, aber ich nehm mal was anderes (das könnte man hier ja überall hinschreiben :D).
--> Bevor ich sterbe von Jenny Downham
Die letzten fünfzig Seiten habe ich an einem Stück geheult. Wirklich komplett durch! Ein weiteres Buch wäre auch die Bücherdiebin gewesen. 
4. Geminio - Ein Buch von dem du mehr als eine Ausgabe hast
Harry Potter again :D --> Die Hardcover und die Taschenbücher

5. Wabbelbeinfluch - Eine Buchromanze, bei der du schwache Knie bekommen hast
Katniss und Peeta! Die Distanz zwischen den beiden verwandelt sich irgendwie in Abhängigkeit und Liebe und das ist so faszinierend. FORGET THE REAL BOYS I WANT PEETA!

 6. Prior Incantano - Welches Buch hast du zuletzt gelesen?
Das Lächeln der Frauen von Nicholass Barreau. (Volle Punktzahl! --> Hier geht's zur Rezi: ) 
  
7. Expelliarmus - Ein Buch, das dich überrascht hat
Ich habe es noch nicht fertig gelesen, aber mich hat das dritte Buch der SELCTION Reihe ziemlich überrascht. Ich fand die ersten beiden ja ganz okay, aber nicht so spannend. Im dritten Teil passiert sehr viel und ich finde ihn wirklich spannend. Hoffen wir, dass das so bleibt!

8. Incendio - Ein Buch, das dich wütend gemacht hat
Reizende Gäste von Sophie Kinsella. Es hat mich so wütend gemacht, dass Sophie Kinsella das Buch nicht so gerschrieben hat wie ihre anderen. Es war wirklich überhaupt nicht mein Fall! Ich habe mich wirklich sehr auf dieses Buch gefreut und wurde so enttäuscht, dass ich nicht traurig sondern wütend wurde! (Hier geht's zur Rezi: )

9. Sonorus - Ein Buch, das jeder lesen sollte
HARRY POTTER. Ich habe nicht mehr zu sagen.


10. Confundio - Ein verwirrendes Buch, das du gelesen hast
Ich finde die Fitzek Bücher immer ziemlich verwirrend :D Aber GUT verwirrend. Bis zum Schluss ist man völlig einer Meinung verfallen, die sich am Ende als total idiotisch erweist. Jedes Mal wieder. Besonders krass waren: Die Therapie und Der Nachtwandler.

o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o-o

Ich hoffe dieser TAG hat euch gefallen:))
Bis bald!
Lara

Der verbotene Kuss | Laini Taylor



Titel: Der verbotene Kuss
Autor: Laini Taylor
Verlag: cbt (10. Januar 2011)

Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3570307007
Seitenanzahl: 384 Seiten
Format: Taschenbuch
Preis: 8,99€
Bestellen: *hier*
    


                                         
                 
»Kobolde sind hinter Mädchen her, die so davon träumen, schön zu sein, dass ihre Sehnsucht eine fast stoffliche Spur hinterlässt, einen Duft, dem die Kobolde folgen wie Haie einem Blutschleier im Wasser. Es sind die Mädchen mit der Begierde in den Augen, die jeden Abend beten, als jemand anders aufzuwachen. Ungeduldige, ungeküsste, unerfüllte Mädchen. Eben wie Kizzy.«

Liebe / Freundschaft / Geheimnisse / Fantasy / Besonders sein


Kizzy ist in der Schule eine Außenseiterin. Sie wird von ihren Mitschülern drangsaliert, mit gemeinen Spitznamen tituliert und fühlt sich in ihrer Haut nicht wohl. Auch wenn sie zu Hause bei ihrer ungewöhnlichen Familie ist fühlt sie sich fehl am Platz. Doch da tritt ein neuer Mitschüler in ihr Leben, der sie auf eine völlig andere Weise wahrnimmt…

Anamique ist stumm. Sie wurde am Tag ihrer Taufe mit einem Fluch belegt; sollte sie nur einmal ihre Stimme erheben sterben alle Menschen, die sich in ihrer Nähe befinden. Viele Jahre, nachdem der Fluch ausgesprochen wurde, tritt ein junger Mann in ihr Leben, der ihre Stille auf eine harte Probe stellt…

Esmé wird eines Nachts von Wolfsgeheul aus dem Schlaf gerissen. Durch puren Zufall entdeckt sie, dass sich eines ihrer Augen eisblau verfärbt. Plötzlich tauchen Erinnerungen in ihrem Kopf auf, die sie selbst nicht erlebt hat. Panisch weckt Esmé ihre Mutter, erhofft sich Hilfe und Rat. Doch Mab reagiert anders als erwartet…

Das Cover finde ich wirklich wunderschön gestaltet! Die Farben und die Weichzeichnung geben schon dem Cover eine magische Wirkung. Von daher: Volle Punktzahl.
Der Schreibstil ist ebenfalls richtig genial und fesselt einen vom ersten Wort an. Er zieht einen mit und bringt dem Leser die jeweilige magische und doch reale Welt nahe. Besonders schön finde ich die Zeichnungen am Anfang der Kapitel und die Vorgschichte in Bildern erzählen. Während dem Lesen habe ich immer mal wieder gern zurück geblättert und hab mir die Bilder nochmals angschaut. Auf jeden Fall eine sehr schöne Idee.

Koboldsfrüchte:

Die erste Geschichte gefällt mir sehr gut! Sie ist sehr real erzählt und wirkt somit viel echter. Man kann sich super in Kizzy hineinversetzen und versteht, warum sie lieber normal wäre, als so eine komische Familie zu haben. Spannend war es, obwohl man es sich ein bisschen denken konnte. Aber trotzdem war es wunderschön geschrieben und man konnte richtig mitfühlen. Hat mir super gefallen!

Die Würze bezaubernder kleiner Flüche:
Die zweite ist meine Lieblingsgeschichte, weil sie ein richtiges Märchen ist und trotzdem wunderschön und real ist. Anamique bricht einem das Herz mit ihrem Schicksal und trotzdem ist es eine unglaublich schöne Geschichte. Und wenn ihr die Geschichte wirklich hautnah erleben wollt, dann hört dazu den Liebestod von Isolde: [] Das einzige Stück, das mir von Wagner gefällt :D Und das nur wegen diesem Buch :D Bis zum Ende war es total spannend und gefühlvoll.

Dämonenbrut:  
Wie soll ich sagen... ich verstehe diese Geschichte nicht xD Die Flashbacks fand ich gut, den Rest, bzw. die Auflösung verstehe ich nicht... von daher gabs dafür einen Punkt Abzug. Die Charaktere fand ich ein bisschen seltsam, einmal wegen der Geschichte und dann auch von der Art her, wie sie sich verhalten haben. Diese Geschichte ist auf jeden Fall die, die ich am Wenigsten mag.



Cover:           ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Schreibstil:    ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Story:            ♥ ♥ ♥ ♥                                       
Charaktere:   ♥ ♥ ♥ ♥
Spannung:     ♥ ♥ ♥ ♥
Gefühle:        ♥ ♥ ♥ ♥ ♥   
      
♥ ♥ ♥ ♥
4,5/5
Genau die richtige Mischung aus Märchen,  
besonderen Menschen und Liebe!

Someone like you | Sarah Dessen



Titel: Someone like you
Autor: Sarah Dessen
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Juli 2005)


Sprache: Deutsch
ISBN: 3423782641
Seitenanzahl: 352 Seiten

Format: Taschenbuch
Preis: 8,99€
Bestellen: *hier*
                                                         
     
»Life is an awful, ugly place to not have a best friend.«
 


Freundschaft / Liebe / Schwangerschaft / Vergebung


Halley und Scarlett sind ein Herz und eine Seele, seit ewigen Zeiten. Klar, dass Halley da zur Stelle ist, als ihre beste Freundin sie am dringendsten braucht: Michael, Scarletts erste große Liebe, ist bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen und Scarlett ist auch noch schwanger von ihm - mit 16! Dem Willen ihrer Mutter und allen guten Ratschlägen zum Trotz will Scarlett das Baby unbedingt behalten. Ihre wichtigste Verbündete dabei ist Halley, die dafür zum ersten Mal im Leben mit ihren Eltern richtig Zoff hat. Aber auf Halley wartet noch mehr Ärger, als sie Macon kennen lernt und mit ihm eine ganz neue Welt ...

Ich war wirklich enttäuscht. Wirklich, wirklich enttäuscht. Mir hat weder der Schreibstil, noch die Story oder die Charaktere gefallen. Halley ist sowas von nervig und Macon ist einfach nur total komisch. Scarlett war die Einzige die ich ansatzweise in Ordnung fand. Und das wars dann auch schon. Scarletts Mutter war auch hochdramatisch, genauso wie ihr komisches Date und dessen Benehmen. Der Schreibstil war total öde und ich musste zwischendurch immer wieder aufhören, da es mich nicht im Geringsten interessiert hat was passieren wird. Die Story war auch übertrieben. Das süße kleine Mädchen, das sich super mit ihrer Mutter versteht verliebt sich in einen Jungen, der sie total verändert und es gibt nur noch Zoff. Es war so übertrieben. Und dann Scarletts Schwangerschaft--> ÜBERDRAMATISCH! Dann hat Sarah Dessen die ganze Zeit die Schwangerschaftsklischées abgeklappert. Einmal putzt Scarlett ein halbes Kapitel lang, weil irgendwas seltsam riecht. Sie tut so, als wäre sie die absolute Schwangerschaftsexpertin, was sie offensichtlich nicht ist. Ich fand die Sache mit der Schwangerschaft so schlecht umgesetzt, dass es jegliche Glaubwürdigkeit verloren hat! Spannend war es auch nicht, auch wenn es anders ausging als ich dachte. Humor und Gefühle haben auch gelitten. Ich habe kein Mitleid, Freude oder sonst irgendwas bemerkt, weil alles so oberflächlich war, dass man gar nicht zu den Charakteren durchdringen konnte. Ich weiß von vielen, dass sie dieses Buch lieben. Ich nicht :D Das habt ihr wohl gemerkt xD Wie immer möchte ich euch darauf hinweisen, dass es nur meine Empfindungen und Gedanken zum Buch sind und es euch super gut gefallen kann, während ich es hasse. Ich will euch nur eine ehrliche Rezension abliefern, damit ihr das Buch besser einschätzen könnt. Deswegen habe ich dieses Buch auch nur mit einem einzigen ♥ bewertet.


Cover:           ♥
Schreibstil:    ♥ ♥
Story:                                
Charaktere:   ♥ ♥
Spannung:     ♥ ♥
Gefühle:        ♥
Humor:          ♥          


1/5
Ein Buch, das alle Ideen schlecht oder nur oberflächlich umsetzt und daher nicht glaubwürdig ist und einen nicht im Geringsten berührt.

Oh Gott, das hört sich so böse an :D

Niemand kennt mich so wie du | Anna McPartlin

 

Titel: Niemand kennt mich so wie du
Autor: Anna McPartlin

Verlag: rororo; Auflage: 2 (1. Juni 2012)
Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3499258749

Seitenanzahl: 560 Seiten   
Format: Taschenbuch

Preis: 8,99€



                                                    



 
Liebe / Freundschaft / Vergebung / Ehe 
 



Die beste Freundin. Die erste Liebe. Der größte Schmerz. Eve und Lily waren von klein auf ein Herz und eine Seele. Doch dann, an der Schwelle zum Erwachsenwerden, zerrissen die Ereignisse eines Sommers das Band, das sie zusammenhielt. Seitdem haben sie sich nicht wiedergesehen. Zwanzig Jahre später überlebt Eve nur knapp einen schweren Unfall. Als sie erwacht, steht eine Krankenschwester an ihrer Seite – Lily. Beide merken schnell: Jede wünscht sich sehnlichst die Freundin aus vergangenen Tagen zurück. Doch die alten Wunden sind nicht verheilt, und Lily ist noch immer mit dem Mann verheiratet, den Eve so sehr hasst ...

Ich muss dazu sagen, dass das das Lieblingsbuch einer Freundin von mir ist und ich mich eigentlich gar nicht traue meine Meinung zu sagen. Leider muss ich das nun einmal tun. Man hat es schwer als Blogger. Also fangen wir an:
Das Cover finde ich überhaupt nicht passend. Wenn es schon um eine Freundschaft geht müssen da doch zwei Leute drauf sein! Man fagt sich: Ist das jetzt Eve oder Lily oder gar niemand? Das Mädchen das im Waschsalon arbeitet? Ihr versteht. Auch das blau und der Himmel und die Ranken.. also wirklich gar nicht mein Fall. Der Schreibstil war ganz okay aber im Zusammenhang mit der Story einfach nicht gut. Also versteht ihr, was ich meine? :D Wenn die Story nicht gut ist und der Schreibstil nur so lala, dann wirkt er (auf mich zumindest) automatisch schlechter... Okay. Egal. Weiter. Zur Story... also ich finde die Story wirklich, wirklich...schlecht. Es hat mich einfach null interessiert und man konnte es sich sowieso schon denken. Dann kommen immer Briefe, die sich Lily und Eve geschrieben haben, sozusagen als Rückblende und die waren noch das Spannendste. Es zieht sich einfach alles unglaublich in die Länge und es dauert Jahrhunderte, bis mal etwas passiert. Und dann gibt es da natürlich noch die eine tolle Sache, die zwar in die Geschichte gepasst hat, aber alles einfach zu krass gemacht hat. Ich will jetzt nicht spoilern... also wenn ihr es wissen wollt, markiert einfach den Text in der Klammer: (Lily wird von ihrem Ehemann vergewaltigt, weil er denkt, sie betrügt ihn. Er ist andauernd schon eifersüchtig, aber das ist doch etwas zu viel...)
Auch die fantastische "Auflösung" wirkte auf mich nicht so fantastisch und deswegen gibt es leider nur ein Herzchen. Im Zusammenhang damit steht natürlich auch die Spannung, die nicht soo groß war, weil es so vorhersebahr war... Gefühle waren dann jedoch da... besonders am Ende und am Anfang vom Ende... Also da hats mich mal kurz gekostet. Die teure Wimperntusche! ;D
Also im großen und ganzen würde ich das Buch nicht weiterempfehlen. Ich habe aber auch einige andere Rezensionen gelesen und die sind ziemlich begeistert. Es ist galube ich einfach eine Frage des Geschmacks. Für mich hat es auch gefühlt Jahre gedauert, bis das Buch endlich durch war. Ich hatte so gar keine Lust weiterzulesen, weil es mich einfach nicht begeistert hat und das fand ich schon schade.  

Cover:           ♥
Schreibstil:    ♥ ♥

Story:     ♥        
Charaktere: ♥ ♥
Spannung: ♥
Gefühle:  ♥ ♥ ♥





1,5/5

Von mir gibt's keine Empfehlung.

Herzklopfen auf Französisch | Stephanie Perkins



Titel: Herzklopfen auf Französisch
Autor: Stephanie Perkins
Verlag: cbj (12. März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3570401231
Seitenanzahl: 448 Seiten
Format: Taschenbuch
Preis: 12,99€
                                                           
»Tja, erstens mal sieht er aus wie Ken... nur ohne Barbie. Und du bist hübsch.« Ich stolpere und falle auf den Gehweg.

 

Paris / Liebe / Freunde


Ein Jahr in Paris? Die 17-jährige Anna könnte sich Besseres vorstellen, als in einem Land zur Schule zu gehen, dessen Sprache sie nicht spricht. Und dafür muss sie auch noch ihren Schwarm in Atlanta zurücklassen. Doch schon bald lernt die angehende Filmkritikerin das französische Leben zu schätzen: echter Kaffee, wunderschöne Gebäude und Kinos wohin man schaut! Vor allem der attraktive Étienne führt Anna durch das schöne Paris – und wird zu ihrem besten Freund. Doch als ihre Freundschaft immer enger wird, sind beide verunsichert – und das nicht nur, weil Étienne eine Freundin hat …



Ich muss sagen, das Cover finde ich nicht gerade sehr gelungen. Das Croissant-"Herz" sieht ziemlich krüppelig aus und ich finde es passt jetzt nicht so zum Inhalt, aber der Titel gefällt mir ziemlich gut:) Der Schreibstil war ziemlich flüssig und erfrischend, außerdem sehr humorvoll. Die doch recht simple (und von anderen Büchern bekannte) Handlung wirkte nicht langweilig sondern ganz unterhaltsam. Anna muss für ein Schuljahr nach Paris und lernt dort schnell eine Gruppe cooler Leute kennen. Jeder hat eine Funktion in der Geschichte, was ich ziemlich toll finde. St. Clair und Anna haben eine ziemlich besondere Freundschaft... so wie es halt läuft, wenn alles einfach irgendwie passt. Die Geschichte führt durch Paris, durch Cafés, kleine Kinos und Läden mit unfassbar bezaubernden Paninis (:D). Was die Charaktere betrifft: Anna ist mir sehr sympathisch. Sie ist süß, tollpatschig und bezaubernd. Étienne hat sofort mein Herz gewonnen. So einen Charakter hatte ich schon lange nicht mehr: witzig, charmant und einfach so unglaublich sympathisch. ( DIE MÜTZE!) Josh war auch cool und Raschmir (schreibt man das so? Das ist schon so lange her... xD) war anfangs etwas merkwürdig, aber gegen Ende dann doch auch sympathisch :) Spannend war es leider nicht, da es klar war, was passieren würde und auch der kleine Zwischenfall mit Bridgit (ihrer besten Freundin daheim)... das haben wir schon tausendmal gesehen und gelesen... Dafür hat es an Humor nicht gemangelt und war immer wieder unglaublich witzig! :) Das Buch ist eine nette und witzige Lektüre für zwischendurch, aber nichts "Neues" oder Weltbewegendes.


Cover:           ♥ ♥
Schreibstil:    ♥ ♥ ♥ ♥
Story:            ♥ ♥ ♥                                      
Charaktere:   ♥ ♥ ♥ ♥
Spannung:     ♥ ♥
Gefühle:        ♥ ♥ ♥
Humor:          ♥ ♥ ♥ ♥   
       


♥ ♥ ♥
3,5/5
Eine nette und witzige Lektüre für zwischendurch, 
aber nichts "Neues" oder Weltbewegendes.