Winterfunkeln | Mary Kay Andrews

 

Titel: Winterfunkeln
Autor: Mary Kay Andrews
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 6 (23. Oktober 2014)
Sprache: Deutsch
Reihe: 1. Weihnachtsglitzern

2. Winterfunkeln
ISBN: 978-3596030538
Seitenanzahl: 288 Seiten
Format: Taschenbuch



 

Liebe / Freundschaft / Weihnachten / Konkurrenz / Vergebung

 

Eloise Foley liebt die Weihnachtszeit von ganzem Herzen. Dieses Jahr soll es besonders schön werden, denn ihr Traummann Daniel will sie ausgerechnet am 24. Dezember vor den Altar führen. Die Antiquitätenhändlerin ist überglücklich. Doch als der große Tag näher rückt, ist an Besinnlichkeit nicht mehr zu denken:  Das Brautkleid – passt nicht.  Die Trauzeugin – steht kurz vor der Entbindung.  Der Zukünftige – wird mit einer heißen Italienerin in New York gesehen. Wird es an Weihnachten nun doch nicht das langersehnte Fest der Liebe geben?



Genau wie der erste Band der Reihe hat mich dieses Buch nicht umgehauen. Es ist eine nette Lektüre zur Vorweihnachtszeit, aber es ist nichts besonderes. Ich weiß, ich habe hohe Erwartungen an Weihnachtsbücher, aber bisher habe ich nur wenige wirklich gemocht. So schlimm, wie es in der Beschreibung dargestellt wird ist es gar nicht. Das Hochzeitskleid ist nicht etwa sieben Nummern zu groß und der zukünftige treibt sich nicht in dunklen Gassen umher. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, zeigt aber keine besonders tiefsinnige Passagen auf. Ist vielleicht auch das falsche Genre für tiefsinnige Passagen :D Die Story war recht vorhersehbar, aber trotzdem sehr süß erzählt und dargestellt. Die Charaktere sind eigentlich die gleichen wie im ersten Band. Spannend fand ich es nicht so, aber es war doch an der einen oder anderen Stelle sehr witzig und auch ein bisschen arg süß. Daher gabs dann doch jeweils drei Herzen bei Humor und Gefühlen.


Cover:          ♥ ♥ ♥
Schreibstil:   ♥ ♥ ♥
Story:           ♥ ♥ ♥
Charaktere:   ♥ ♥ ♥
Spannung:     ♥ ♥
Gefühle:        ♥ ♥ ♥
Humor:         ♥ ♥ ♥





♥ ♥ ♥ 
3/5 

Eine nette Lektüre in der Vorweihnachtszeit, 
aber keine Besonderheit im Kosmos der Weihnachtsbücher.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen