Versprich mir einen Kuss | Anna Fricke



Titel: Versprich mir einen Kuss
Autor: Anna Fricke
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (2. Juli 2014) Sprache: Deutsch
ISBN: 1500199540
Seitenanzahl: 274 Seiten
Format: ebook
Preis: 9,90
Bestellen: *hier*
                                                              
»Vielleicht... ja vielleicht gibt es doch Wunder. «

»Na Klasse. Mein Leben in den Händen eines
Azubis
 

Liebe / Trauer / Verlust / Neuanfang / Krankheit / Das Leben genießen


Zwei Menschen, verbunden durch eine grausame Fügung. Julias Glück zerbricht, als sie ihren Mann verliert. Ihr Leben scheint sinnlos geworden zu sein, bis sie auf Stephan trifft. Eine heilende Verbindung entsteht, doch dann schlägt das Schicksal erneut zu. Julias Entscheidung, ihrem Mann zu folgen, kann und will Stephan nicht akzeptieren. In einer Zeit voller Schmerz, Angst und Trauer beginnt eine zarte Liebe zu erblühen. Werden die Gefühle stark genug sein, der verzweifelten Julia neue Hoffnung zu schenken?


Als erstes muss ich sagen, dass mir das Cover wirklich sehr gut gefällt. Ich liebe das Farbenspiel und die Idee mit den Schatten, aber ich muss leider sagen, dass es meiner Meinung nach nicht ganz zur Geschichte passt. Als ich es zum ersten Mal gesehen habe, hatte ich gleich eine ganz andere Geschichte im Kopf und war über den Verlauf dann doch etwas verwundert. (Das ist ziemlich schwer für mich, denn eigentlich fahre ich voll drauf ab, aber in Verbindung mit der Geschichte muss ich anders bewerten... (ein Teufelskreis)). Der Schreibstil war meiner Meinung nach sehr einfach zu verfolgen und es waren auch ein paar Formulierungs-Gänsehaut-Momente dabei! Wirklich sehr angenehm und flüssig zu lesen. Mein Hauptkriterium ist die Story. Ich finde... es zu viel. Erst verliert Julia ihren Mann, dann die erschreckende Diagnose und eine knallharte Therapie. Stephan versucht ihr ihre größten Wünsche zu erfüllen, was meiner Meinung nach wieder zu einfach ist. Er erfüllt einen Punkt nach dem anderen und irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass das alles so leicht geht. Auch die ganzen "Zufälle" erschienen mir zu gewollt und waren für mich nicht immer ganz glaubwürdig. Ebenfalls der Umgang mit der Krebsgeschichte war für mich etwas kritisch, der Wechsel zwischen brechen, abnehmen und Tagen an denen man fit durchs Leben spazieren kann war für mich etwas zu krass. Die Charaktere haben mir gut gefallen, Julia ist eine starke junge Frau und bestimmt irgendwann, wenn Anna groß rauskommt, ein super Vorbild für andere Menschen. Stephan ist ein Traum von einem Mann (Er spielt Gitarre?!?!?!), erfüllt Julia jeden noch so kleinen Wunsch nur um sie glücklich zu machen und auch er sollte irgendwann mal als Vorbild fungieren. Meine Lieblingsperson war schlichthin: Doc. xD Ich liebe ihn! Der weltbeste Azubi der... Welt :D Wirklich ein ganz cooler Typ!! Gefühle waren allemal dabei (besonders am Ende), wo ich wirklich mal Tränen der Verzweiflung im Auge hatte und zwischendrin wo ich doch ab und an verträumt lächeln musste. Lustig war es auch und obwohl es mir etwas an Spanung gefehlt hat, hat es mir gut gefallen und ich hatte es im Nu durchgelesen. Vielen Dank Anna, dass ich es lesen durfte! Für euch habe ich noch eine Nachricht (Achtung das klingt jetzt gleich ein bisschen wie Science Fiction): Für mich das erste Buch von Anna Fricke, aber bestimmt nicht das Letzte! ;)


Cover:           ♥ ♥ ♥
Schreibstil:    ♥ ♥ ♥ ♥
Story:            ♥ ♥                                 
Charaktere:   ♥ ♥ ♥
Spannung:     ♥ ♥ ♥
Gefühle:        ♥ ♥ ♥ ♥ 
Humor:          ♥ ♥ ♥ ♥        
  
♥ ♥ ♥
3,5/5
Für mich das erste Buch von Anna Fricke, 
aber bestimmt nicht das Letzte!

Kommentare:

  1. Deine "Danke an.."-Leiste vergrößert sich langsam! Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu! :)

    Schön, dass dir das Buch gefallen hat. Das Thema ist sicher nicht leicht, doch ich hab schon öfter einen Blick drauf geworfen, vielleicht wird es ja bald gelesen. ;)

    Liebste Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen