Das Schicksal ist ein mieser Verräter | John Green



Titel: Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Autor: John Green
Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 29 (30. Juli 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3446240094
Seitenanzahl: 288 Seite
Format: ebook
Preis: 9,95€
Bestellen: *hier*
        
                                                      
»Das Leben ist schön, Hazel Grace.«
 
Krebs / Liebe / Leben / Freiheit / Verlust

„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch.

Ich muss sagen, ich habe selten ein Buch gelesen, das mich so sehr berührt hat! Aber wir wollen hier ja mit System vorgehen, deswegen kommt hier meine Rezension! Also erstmal finde ich das Cover sehr schön. Ich denke man hätte noch etwas besseres daraus machen können, aber mir gefallen die Farben und die dezente Aufmachung. Der Schreibstil ist einfach unglaublich. John Green fesselt einen mit seinen Worten förmlich an das Buch. Er bringt einen zum Lachen, zum Weinen und zum Träumen. Die Story gefällt mir auch sehr gut auch wenn ich das Ende immer noch nicht verkraftet habe. Aber okay :D Ich liebe Hazel, ich liebe Gus und ich liebe einfach alle. Die Charaktere passen zum Buch wie die Faust aufs Auge. Gus' Humor lässt einen zwischendurch einfach mal wieder aufatmen und selbst gegen Ende behält er ihn bei. Er ist der perfekte Junge und alle da draußen können sich mal eine Scheibe abschneiden! (Von ihm und von Peeta (ja niemand toppt Peeta)). Spannend war es für mich nicht gerade, da meine liebe Freundin Leah in ihrer GFS total gespoilert hat (hierbei schöne Grüße). Jedoch war es spannend zu sehen, wie John Green diese doch schwierige Thematik umsetzt, was ihm meiner Meinung sehr gut gelungen ist. Ob Gefühle dabei waren? OB GEFÜHLE DABEI WAREN??! Leute ich habe Tränen der Verzweiflung geweint! (Im Reisebus in Usbekistan wohlgemerkt(!!!)) und ja die geballte Kraft der Gefühle haut einen um. Der Humor kam erstaunlicherweise auch nicht zu kurz :) Er war immer irgendwie da und hat alles wieder etwas sanfter gemacht. Rund um ist dieses Buch ein super Leseerlebnis, das einen mitreißt und garantiert für Gefühlswellen sorgt! Eine absolute Leseempfehlung!!



Cover:           ♥ ♥ ♥ 
Schreibstil:    ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Story:            ♥ ♥ ♥ ♥ ♥                                       
Charaktere:   ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Spannung:     ♥ ♥ ♥
Gefühle:        ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ 
Humor:          ♥ ♥ ♥ ♥ ♥         


♥ ♥ ♥ ♥ ♥
5/5
Den Hype absolut wert und ein Muss
 für alle, die gute Bücher mögen!!!

Kommentare:

  1. Du wurdest gespoilert? Das ist aber mies... Ich weiß zwar nicht, was eine GFS ist, aber egal :D
    Ich hab das Buch bestimmt schon fünf Mal gelesen und manchmal auch einfach nur in die Hand genommen, zwei Seiten gelesen und mich daran erinnert, wie schön das Leben ist ("Das Leben ist schön, Hazel Grace." Augustus Waters) ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also eine GFS ist eine Art ... großes Referat :D Zählt wie eine Klassenarbeit und soll zur Vorbereitung auf die Präsentationsprüfung im Abi dienen... wo man ... eine Art GFS hält xD
      Jaja :D Das Buch ist wirklich der Hammer♥

      Löschen