Abgründig | Arno Strobel


Titel: Abgründig

Autor: Arno Strobel
Verlag: Loewe (10. März 2014)


ISBN: 3785578644
Seitenanzahl: 240 Seiten

Format: Taschenbuch
Preis: 9,95€
Bestellen: *hier*
                     

                                      
»Als er nach einer unendlich scheinenden Zeit hörte, dass nebenan jemand weinte, vergrub er das Gesicht in seinen Händen und teilte Lenas Tränen.«
 
                                            THEMA                                             

Liebe / Freundschaft / Klettern / Mord

                                          HANDLUNG                                         

Eine Bergtour. Ein Unwetter. Ein Mord. Eingesperrt auf engstem Raum, ohne Aussicht auf Rettung, erkennt man ganz neue Seiten an seinen „Freunden“. Hässliche Seiten. Tödliche Seiten ... Geplant war eine lässige Bergtour – auf eigene Faust auf die Zugspitze und wieder zurück, bevor die anderen im Camp etwas merken. Doch als die kleine Gruppe um Tim am Morgen aufbricht, scheint das Unglück vorprogrammiert. Sie geraten in ein heftiges Unwetter und müssen in einer verlassenen Hütte Unterschlupf suchen. Sie wissen nicht, wo sie sind, sie haben keine Möglichkeit, mit dem Rest der Welt Kontakt aufzunehmen, und sie sitzen fest. Solange Sturm und Regen toben, ist an einen Abstieg nicht zu denken. Zunehmend liegen die Nerven blank und Vorwürfe machen die Runde, schließlich kommt es sogar zur Prügelei. Am nächsten Morgen ist einer von ihnen verschwunden. Zurück bleibt eine Blutlache – und die Frage, ob es unter ihnen einen Mörder gibt.

                                       EIGENE MEINUNG                                         

Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil Agathe so begeistert davon war. Also die Geschichte wirkte für mich eigentlich sehr spannend. Die Charaktere waren eigentlich auch okay, bis die Jugendlichen in der Hütte unterkommen mussten. Auf einmal wurden alle beschuldigt als einer von ihnen verschwunden war und vorallem Tim gerät ins Visier der anderen. Dann ist da Sebastian, der die ganze Zeit permanent in Tims Schuld rumstochert und die anderen förmlich aufhetzt. Die "Auflösung" des Rätsels ist nicht spannend sondern eher lachhaft. Es geht in dem Buch um die Belastung jugendlicher Psyche und das Reinsteigern in irgendwelche Theorien. Im Endeffekt war alles nur ein Irrtum und total unnötig. Die "andere Seite der Freunde" finde ich auch ziemlich übertrieben formuliert und Freunde sind für mich was anderes als als Leute, die ich vor einem Tag in einem Feriencamp kennengelernt habe. Auch die Liebe die in das Buch irgendwie reingezwängt wurde war enorm unrealistisch. Zwischendurch ist es trotzdem ein bisschen spannend, was nun genau passiert ist, aber die Lösung macht die Spannung vollkommen kaputt.


                                       BEWERTUNGEN                                     

Cover:           ♥
Schreibstil:    ♥ ♥
Story:            ♥ ♥ ♥                                        
Charaktere:   ♥ ♥
Spannung:     ♥ ♥
Gefühle:        ♥
Humor:          ♥        

                                             FAZIT                                              

♥ ♥ ♥ ♥ ♥
2/5 
Ein Buch, dass die Möglichkeiten
der Geschichte nicht ausnutzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen