Chronik eines angekündigten Todes | Gabriel García Márquez


Titel: Chronik eines angekündigten Todes
Autor: Gabriel García Márquez
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 9 (20. Januar 2004)


ISBN: 359616253X
Seitenanzahl: 120 Seiten

Format: Taschenbuch
Preis: 7,95€
Bestellen: *hier*
        
                                                      
»Es ist so, als hätten sie ihn nach seinem Tod ein weiteres Mal getötet.«
 
                                             THEMA                                           

                                                    Mord / Ehre / Tradition

                                            HANDLUNG                                      

In einem Dorf an der kolumbianischen Karibikküste feiert Bayardo San Roman seine Hochzeit. Ein prunkvolles Fest wird gefeiert, und dass die Braut den Bräutigam nicht liebt, scheint ein unwesentliches Detail, denn „Liebe erlernt sich“. Doch auf das Fest folgt der Skandal. Angela Vicario, die schöne Braut, wird noch in der Nacht von ihrem Ehemann ins Elternhaus zurückgebracht; sie war nicht mehr unberührt. Angela offenbart den Namen des angeblichen Täters, und mit Fleischermessern bewaffnet ziehen ihre Zwillingsbrüder los, um die Tat zu sühnen, das heißt, den Verführer zu töten. Das ganze Dorf erfährt von ihrer bitteren Pflicht. Jeder weiß, dass hier Vorurteile eine sinnlose Tat auslösen, doch niemand schreitet ein. Jahre später befragt der Ich-Erzähler alle Zeugen und rekonstruiert den Ablauf des tragischen Geschehens, die wenigen Stunden von der Ankündigung bis zur Ausführung des grausamen Verbrechens.

                                        EIGENE MEINUNG                                           

Wir mussten dieses Buch für die Schule lesen. Ich fand es einfach nur enorm komisch. Man weiß bis zum Schluss nicht, wer die Geschichte eigentlich erzählt und das Buch ist ein ständiges hin und her. Mich hat die Story einfach mal gar nicht interessiert und ich habe es nur fertig gelesen, weil ich musste. Um es kurz zu sagen: Wenn man die Wahl hat, würde ich es nicht lesen. Das Cover hat gar nichts mit der Geschichte zu tun und die Charaktere sind irgendwie total belanglos. Außerdem kamen unzählige Leute in der Geschichte vor, die irgendwie nur als Lückenfüller dienten und nichts mit der Geschichte zu tun hatten. Für mich war es ein totaler Reinfall. 
 
                                        BEWERTUNGEN                                   

Cover:            
Schreibstil:    ♥
Story:            ♥                                       
Charaktere:   ♥
Spannung:    /

                                               FAZIT                                            

 
0,5/5
Nicht mal zu einem Stern hat es gereicht. Das Buch war der Flop des Monats!

1 Kommentar:

  1. Hellooow :D

    Ich liebe die Bücher von Márquez aber "Chronik eines angekündigten Todes" hat bei mir nur Albträume veursacht T_T Was ich toll fand, war es, dass Aureliano Buendia erwähnt wurde :)

    Schöne Lesegrüße,
    Lumina -^^-

    AntwortenLöschen