Die Zwillinge von Highgate | Audrey Niffenegger

Titel: Die Zwillinge von Highgate
Autor: Audrey Niffenegger
Verlag: Fischer Verlag
Sprache: Deutsch
Orginaltitel: Hear Fearful Symmetry
ISBN: 3100524072
Seiten: 464

Format: Taschenbuch
Preis: 9,99€
Bestellen:???
                                                              

                              »Wovor hat du solche Angst?, fragte er sich, 
                                                 wusste aber keine Antwort.«
 
                                               THEMA                                         


Liebe / Familie / Geister

                                            HANDLUNG                                      



Elspeth war Roberts große Liebe. Jetzt liegt sie auf Highgate, dem romantisch verwildertem Friedhof Londons.Ihr gesamtes Vermögen und ihre Wohnung hat sie ihren beiden Ncihten hinterlassen. Sie sind Spiegelbildzwillinge und ziehen in Elspeths Wohnung. Doch Elspeth ist noch da, sie lebt als Geist in ihrer Wohnung und tritt auch mit den Zwillingen in Kontakt. Als sich Valentina verliebt und von Julia loslösen will, lässt diese das nicht zu. Sie glaubt, dass sie und Valentina alles gemeinsam machen müssen. Valentina sieht nur einen Ausweg und di eeinzige die ihr dabei helfen kann ist Elspeth. Obwohl alles dagegen spricht, willigt sie ein und bemerkt erst spät, was sie eigentlich getan hat.


                                       EIGENE MEINUNG                                             

Ich fand den Schreibstil von Audrey Niffenegger wirklich sehr schön. Manchmal beschreibt sie einzelne Details, die das Bild im Kopf komplett machen und es verschönern. Ihr Schreibtstil wird ja auch in der Öffentlichkeit auch sehr gelobt. Auch das Cover finde ich schön. Leider sind der Schreibstil und das Cover das Einzige, was mich an diesem Buch begeistern konnte. Die Charaktere waren mir, bis auf Valentina, total unsympatisch. Julia war eine Klette, ständig eingeschnapptwar und daher extrem nervig. Robert fand ich in Ordnung, aber das Ende lässt ihn dann doch ziemlich blöd dastehen. Dann gab es noch den psychisch Kranken Martin, der irgendwie nur da war, um noch eine weitere Person in die Geschichte einzubringen. Auch Elpeth fand ich schrecklich. Sie war als Geist vorhanden und man hat manchmal ihre Gedanken mitbekommen. 

Den gesamten Anfang lang wurden erst einmal die Beziehungen zwischen den Figuren klargestellt. Ist ja in Ordnung, aber dafür braucht man bei acht Figuren keine 150 Seiten! In der Mitte des Buches gab es ein Stadium, das mir wirklich gut gefallen hat. Die Handlung kam ins Rollen und ich freute mich richtig. Doch dann setzte sich eine Handlungskette in Bewegung, die alles einfach nur noch absurd hat wirken lassen. Am Meisten gestört hat mich jedoch das Ende. Eigentlich sollte alles gut werden und wurde dann auf einmal zerstört. Das wäre ja nicht schlimm gewesen, wenn es der Handlung nicht total widersprochen hätte!! Ich kann euch das nicht erklären ohne hier rumzuspoilen. Ich habe die Erklärung in Form eines Spoilers auf meinem Blog versteckt. Wenn ihr wissen wollt, was ich meine klickt einfach *HIER* und ihr kommt zum versteckten Spoiler. Wenn ihr das Buch noch lesen wollt (was nach dieser vernichtenden Rezension eine große Leistung ist :D) noch lesen wollt, lest es nicht, da es wichtige Wendungen der Geschichte vorweg nimmt.


                                       BEWERTUNGEN                                     

Cover:           ♥ ♥ ♥ ♥ 
Schreibstil:    ♥ ♥ ♥ ♥
Story:            ♥                                       
Charaktere:   ♥ 
Spannung:     ♥ 

                                               FAZIT                                            


1,5/5
 Ein Buch, dass wahrscheinlich eine gute Idee war, die aber sehr schlecht umgesetzt wurde aufgrunddessen absurd endet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen